Bitte warten...

Welchen schnuller für einen säugling wählen?

Ein Baby, noch im Mutterleib, hat einen starken Saugbedürfnis. Nach der Geburt, wenn man das Baby an Mutterbrust anlegt, beginnt das Baby die Brustwarze instinktiv zu saugen. Diese Nähe gibt ihm das Sicherheitsgefühl, aber auch hilft es, sich auszuruhen und die Emotionen zu beherrschen.  Häufig passiert es aber, dass die Zeit mit der Mutterbrust nicht ausreicht, damit das Baby ganz den Saugbedürfnis befriedigt.  In solcher Situation wäre es sinnvoll, einen richtigen Schnuller in Brustwarzenform zu wählen, der die Brust so gut wie möglich imitiert.

Heutzutage ist die Wahl an Beruhigungssauger und Accessoires für Kinder riesig. Sie unterscheiden sich untereinander durch verwendeten Materialien, Gestalt, Anzahl der Ventilationsöffnungen und Muster oder Farbe. In diesem Artikel raten wir, wie den besten Schnuller wählen und was wir beim Kauf beachten sollten.  

Schnullergröße und Alter des Kindes – wie die richtige Größe wählen?

Um das Baby die Sicherheit und den Komfort zu sichern, sollte man den Schnuller in der richtigen Größe wählen.

  • Frühgeborene – die Kinder, die vor dem voraussichtlichen Geburtstermin geboren wurden, sind kleiner, deswegen sollte man für sie die Schnuller mit geringer Größe wählen. Man sollte auch nicht darauf vergessen, dass die Frühgeborene sich oft infizieren. Aus diesem Grund eignen sich Schnuller für Frühgeborene zum Sterilisieren in speziellen Maschinen und enthalten keinen Latex oder BPA.
  • Neugeborene – für Neugeborene sind Schnuller aus Kategorie 0-3 bestimmt. Bei der Wahl des richtigen Schnullers sollte man darauf achten, ob er in Brustwarzeform ist. Der falsche Gestalt kann Probleme beim Brustwarzefangen verursachen.
  • Säuglinge – die richtige Größe ist auch für Säuglinge wichtig. Zu großer Schnuller kann einen Breichreiz verursachen, zu klein – Fehlstellungen.

Schnullerarten nach Materialien

Bei der Wahl des richtigen Schnullers spielt das verwendete Material eine wesentliche Rolle. Man sollte darauf achten, damit sie sicher und von bester Qualität sind. In Babyshops kann man finden:

  • Schnuller aus Kautschuk/Latex – Schnuller aus Kautschuk sind sehr weich, elastisch und angenehm für Babys. Sie passen sich an Babys Mund an und bilden treu die Brustwarze ab. Ein Schnuller aus Kautschuk ist wegen seiner Sanftheit ideal als erster Schnuller für Neugeborenen. Man sollte aber nicht vergessen, wenn ältere Kinder so zarten Nuckel saugen, können ihn ein bisschen abbissen und sich verschlucken. Zusätzlich verformen sich Schnuller aus Kautschuk leicht, was einen negativen Einfluss auf die Entwicklung des Kiefers haben kann. Deswegen ist es besonders wichtig, den Schnuller-Zustand regelmäßig zu kontrollieren, sowie auch das Alter des Kindes beachten.
  • Schnuller aus Silikon – Schnuller aus Silkon sind deutlich härter und robuster. Sie verformen sich nicht, was einen guten Einfluss auf die Entwicklung des Kiefers hat. Die Farbe, oder die Konsistenz ändern sich nicht bei der Berührung mit dem mit siedendem Wasser und der Schnuller ist neutral im Geruch. Da sie härter sind, bilden sie die Brustwarze nicht ab – weder Gestalt noch Behandlung.

Schnuller und ihre Funktionen

Schnuller können auch nach Verwendung geteilt werden. Viele sind denn sog. „Sonderschnuller”.

  • Kiefergerechte Schnuller – sehr beliebt von Eltern. Die kiefergerechten Schnuller werden von Kieferorthopäden empfohlen. Dank dem speziellen Gestalt vorbeugen sie Fehlstellungen an Kiefer und Zähnen, sowie auch Sprachfehler und andere Probleme mit Artikulationsapparat.
  • Anatomische Schnuller – sie spielen eine ähnliche Rolle wie kiefergerechte Schnuller. Das Saugteil ist gebogen und flach, es passt sich in den Mund gut an.
  • Schnuller für Zahnen – anders genannt Zahnungshilfe. Ideal, wenn der Gaumen juckt. Mit speziellen Noppen, die die Linderung in dieser schwierigen Zeit bringen.
  • dynamische Schnuller – sie ahmen die Brustwarze beim Saugen nach. Sie werden aus elastischem Material hergestellt. Dynamische Schnuller erfüllen ihre Aufgabe am besten bei Neugeborenen, die erst an die Brust gewöhnen und zu saugen lernen.
  • Anti-Kolik-Schnuller – spezielle Form passt sich an Babys Mund an und trägt sich dazu bei, dass Ihr Baby weniger Luft schluckt – zu viel Luft im Babybauch kann schmerzhafte Koliken verursachen.
  • Beruhigungssauger – Beruhigungssauger sind eine Alternative für die mütterliche Brust. Er sollte den Saugbedürfnis befriedigen, sowie auch das Sicherheitsgefühl geben.

Schnuller für Baby – wie den richtigen finden?

Die Wahl des richtigen Schnullers kann für viele Eltern eine wahre Herausforderung sein. Der Hauptprinzip beim Kauf sollten die Materialien und die Ausführung von bester Qualität sein. Vergessen Sie nicht bitte, Schnuller ausschließlich aus sicherem und geprüften Material ohne schädlichem Bisphenol A wählen. Außerdem ist die Form auch wichtig – sie sollte so gut wie möglich an die mütterliche Brustwarze erinnern.  Am besten werden diese, wo der Nuckel unter flach und ober rund ist. Bei der Wahl sollte man auch auf das Alter des Kindes achten. Der vom Baby verwendete Schnuller muss regelmäßig geprüft werden, falls es irgendwelche gesundheitsschädliche Beschädigungen gibt.

Viel hängt aber von Baby selbst ab – man sollte nicht vergessen, dass jedes Kind anders ist und andere Sachen mag.  

Ein breites Angebot an hochwertige Schnuller, die getestet und auf Sicherheit geprüft wurden, finden Sie in unserem Online-Shop: https://kinderall.de/c/534/schnuller-amp-zubehor.html